Mai 2013 - Massnahmen gefordert! Wann reagiert der Gemeinderat?

Als Birsfelder profitieren wir alle von der guten Verkehrserschliessung und der Stadtnähe. Dies hat jedoch auch eine Kehrseite. Schon seit längerem wird Birsfelden von Staus heimgesucht, welche meistens dann entstehen, wenn die Autobahn nach Basel zu verstopft ist. Schon im Sommer 2010, also vor fast 3 Jahren, hat die SVP Birsfelden den Gemeinderat auf dieses Problem aufmerksam gemacht und eine Anfrage eingereicht, in welchem wir gefordert haben, dass der Gemeinderat Lösungen mit den entsprechenden kantonalen und nationalen Instanzen erarbeitet. Zudem wurde von uns damals der Vorschlag nach einem ampelgesteuerten Tropfensystem eingebracht.

Aus Sicht der SVP Birsfelden hat diese Problematik einen hohen Stellenwert. Durch den Mehrverkehr, welcher eigentlich nicht durch unsere Stadt fahren muss, wird die Bewegungsfreiheit der Anwohner stark eingeschrängt. Zudem wird die Sicherheit der Bevölkerung durch diesen Mehrverkehr verschlechtert und die Gesundheit durch die aus der entsprechenden Situation entstehenden Abgase übermässig belastet. Aus Sicht der SVP Birsfelden gibt es verschiedene Lösungsansätze, wobei Kosten und Nutzen beachtet werden müssen. Daher ist ein ampelgesteuertes Tropfensystem kurz- bis mittelfristig die kostengünstigste Lösung mit dem grösst möglichen Nutzen. Durch solch ein System kann sichergestellt werden, dass sich der Verkehr nicht in Birsfelden, sondern in der Hard staut. Sinnvollerweise müsste dieses System in der Hard vor dem Kreisel stehen. Langfristig muss die Problematik auf nationaler Ebene gelöst werden.

Die SVP Birsfelden erwartet vom Gemeinderat, dass er diese Problematik mit einer hohen Priorität behandelt und die Öffentlichkeit auf dem Laufenden hält.

 

April 2014 - Medienmitteilung der SVP Birsfelden zur Päsentation der Massnahmen anlässlich der GVS vom 31.03.14

Die SVP Birsfelden nimmt die von der Gemeinde, dem Kanton und dem ASTRA in Auftrag gegebene Studie zur Verbesserung der Verkehrssituation in Birsfelden grösstenteils positiv zur Kenntnis. Die Präsentation erfolgte anlässlich der Gemeindeversammlung vom 31. März 2014. Die Studie schlägt insbesondere eine Verkehrsmanagementanlage bei der Tramschlaufe Hard vor. Zudem werden weitere bauliche Massnahmen in Betracht gezogen. Um dem Schleichverkehr durch das Sternenfeldquartier entgegen wirken zu können, wird eine weitere Verkehrsmanagementanlage beim Sternenfeldkreisel geprüft. Dadurch soll der Stau an weniger sensiblen Orten zurückgehalten werden. Zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Vor über 3.5 Jahren reichte die SVP Birsfelden einen Antrag zur Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen beim Gemeinderat ein. Dabei ist die jetzt vorgeschlagene Lösung deckungsgleich mit derjenigen, welche die SVP damals vorschlug. Für die SVP Birsfelden ist es daher unverständlich, dass von Seiten der Behörden dafür 3.5 Jahre benötigt wurden. Der Gemeinderat ist angehalten, Vorschläge vom Parteien ernst zu nehmen und sie nicht einfach in einer Schublade verschwinden zu lassen.

Aus Sicht der SVP Birsfelden ist zudem bei der gesamten Umsetzung darauf zu achten, dass die Nachbarsgemeinden entsprechend informiert und in den Prozess miteingezogen werden. Zudem darf auch die Birseckstrasse nicht ausser Acht gelassen werden, da auch sie eine potenzielle Ausweichroute darstellen würde.

Weiter gilt es anzumerken, dass dies nur kurz- bis mittelfristige Massnahmen sind. Die Gemeinde und auch der Kanton sind angehalten, beim Bund als auch beim Kanton Basel-Stadt Druck für einen adäquaten Ausbau der A2 durch Basel zu machen. Basel-Stadt trägt mit seiner autofeindlichen Haltung zur heutigen Situation mit bei. Nur durch einen entsprechenden Ausbau der Autobahn kann die Situation langfristig entschärft werden. Dies gilt es aus Sicht der SVP Birsfelden anzustreben.